Wirtschaftliche Lage niedergelassener Ärzte deutlich verschlechtert

Die wirtschaftliche Lage niedergelassener Ärzte hat sich deutlich verschlechtert. Das geht aus der jüngsten Praxisumfrage des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hervor. Erste Ergebnisse ... | weiter...


Online-Fragebogen mit Chefübersicht

In diesem Jahr können Ärzte und Psychotherapeuten am ZiPP ganz ohne handschriftliches Ausfüllen des Fragebogens teilnehmen. Über den neuen Online-Fragebogen können die Daten bequem am Computer eingetragen werden. Die Mitwirkung des Steuerberaters erfolgt über das einfache Bereitstellen einer Datei. Im Online-Verfahren erhalten Teilnehmer unmittelbar nach Abschluss der Dateneingabe die ZiPP-Chefübersicht als zusätzlichen Service. Die Chefübersicht bietet ihnen einen Überblick über die Entwicklung ihrer Praxis in den letzten vier Jahren und kann als Hilfestellung für ihre weitere Praxisplanung dienen. | weiter...


Neue Umfrage zur wirtschaftlichen Situation von Ärzten gestartet – ZiPP-Unterlagen verschickt

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) ruft erneut tausende niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten auf, Auskunft über ihre wirtschaftliche Lage zu geben. Derzeit erhält etwa jede dritte Praxis per Post die neuen Unterlagen für das ZiPP. | weiter...


Ärzte erhalten Praxisbericht mit Vergleichszahlen zur Fachgruppe

Von A wie Altersstruktur bis W wie Wochenarbeitszeit – mit dem ZiPP-Praxisbericht können sich Ärzte einen schnellen Überblick über die wirtschaftliche Situation ihrer Praxis im Vergleich zur Fachgruppe verschaffen. Zum 4. Mal verschickt das Zi individuelle Berichte an die Teilnehmer am Zi-Praxis Panel (ZiPP). | weiter...


Zi-Studie: Wirtschaftliche Lage niedergelassener Ärzte stagniert und hemmt Investitionen

Die wirtschaftliche Lage niedergelassener Ärzte stagniert: Während die Jahresüberschüsse auf gleichem Niveau verharren, steigen die Kosten. Wie eine Studie des Zi zeigt | weiter...


Beiträge zur Berufshaftpflicht für Gynäkologen steigen drastisch an

Der Hebammen-Protest gegen hohe Versicherungskosten hat im vergangenen Jahr eine breite Öffentlichkeit erreicht – doch auch Gynäkologen müssen mit teils drastischen Beitragssteigerungen für die ärztliche Berufshaftpflicht zurechtkommen. Eine Umfrage des Zi zeigt, dass die Beiträge | weiter...


Abschluss der fünften Befragungsrunde des Zi-Praxis-Panel

Die Erhebungswelle 2014 wurde mit insgesamt 5.539 Einsendungen abgeschlossen. Wir danken allen Teilnehmern herzlich für ihr Engagement. Hier der Rücklauf nach Fachgruppen. | weiter...


Zi startet Pretest zu Finanzbericht mit Planungsoption

Bei einer kleinen Gruppe von langjährigen ZiPP-Teilnehmern hat das Zi einen Pretest zu einem neuen Angebot gestartet. Mit dem Finanzbericht können sich Ärztinnen und Ärzte einen Überblick über die Praxisfinanzen der letzten vier Jahre verschaffen und die kommenden zwei Jahre auf einfache Weise planen. | weiter...



Haben Sie Fragen?

Herr Eicken und Frau Flügel helfen bei Fragen rund um das ZiPP.

   030 4005 2444


Online-Fragebogen mit Chefübersicht für Teilnehmer
 
+